© shutterstock

Gesunde Kinderernährung liegt Eltern selbstverständlich am Herzen. Doch dies sollte bei Teller und Tasse nicht aufhören. Wir stellen euch deshalb das schönste plastikfreie Kindergeschirr aus Porzellan, Glas, Holz und Edelstahl vor.

Von: Sarah Marx

Gefährliches Plastik

Essen soll Kindern schmecken und zu ihrer gesunden Entwicklung beitragen. Doch leider reicht es nicht, allein auf qualitativ hochwertige Nahrungsmittel zu achten. Eltern sollten sich auch bewusst mit den kindgerechten Essensutensilien auseinandersetzen. Und dennoch besteht die Mehrheit des durchschnittlich benutzen Geschirrs aus günstigem, künstlichem Plastik. Bunt bedrucktes Kunststoffgeschirr ist deswegen bei vielen Eltern beliebt, da es vor allem sehr leicht und bruchsicher ist. Denn wer mit Kleinkindern isst weiß, dass gerne mal Schüsseln und Becher umkippen oder zu Boden fallen.

Leider beinhalten diese Kunststoffe aber gefährliche Chemikalien, wie synthetische Weichmacher (Phthalate), Flammschutzmittel oder Bisphenol A (BPA), welche sich negativ auf die Gesundheit und Entwicklung des Kindes auswirken können. Zum Beispiel setzt das als Geschirrmaterial beliebte Kunstharz Melamin ab einer Temperatur von 70°C seine Einzelverbindungen, u.a. das hautreizende Formaldehyd, frei. Diese gelangen dann unbemerkt durch die Nahrungsaufnahme in den menschlichen Organismus und können unter Umständen zu Allergien, Unfruchtbarkeit und sogar Krebs führen. Des Weiteren werden Kunststoffe aus der fossilen Ressource Erdöl hergestellt, deren Gewinnung, Verarbeitung und Entsorgung sich negativ auf die Umweltbelastung auswirken.

Plastikfreie Alternativen

Da glücklicherweise immer mehr Eltern nach gesundheitsfördernden und umweltverträglichen Geschirraltenativen suchen, gibt es mittlerweile eine ansprechende Auswahl auf dem Markt. Im Folgenden zeigen wir euch verschiedene Materialien und Hersteller.

Teller, Schalen & Tassen

Für das Essen zu Hause eignet sich etwas schwereres Geschirr aus Porzellan sehr gut. Dieses ist mikrowellengeeignet und zudem spülmaschinenfest. Uns haben es die Kollektion Chewy’s Treasure Hunt sowie die Animal Friends Teller mit Becher von Villeroy & Boch angetan, die aus hochwertigem Porzellan mit süßen Tiermotiven bestehen. Perfekt für kleine Hände ist vor allem die Kindertasse mit zwei Henkeln.

Da Porzellangeschirr aufgrund seines Eigengewichtes nur bedingt zum Mitnehmen für ein Picknick im Park oder den KITA-Alltag geeignet ist, werfen wir einen Blick auf Kindergeschirr aus Bambus. Bambus ist ein natürlicher, kompostierbarer sowie schnell nachwachsender Rohstoff, dessen Nachteil aber der weite Transportweg ist. Über den Onlineshop Hans Natur ist beispielsweise das vier-teilige Kindergeschirrset „Bambino“ in verschiedenen Farben erhältlich. Es ist BPA-frei, aber mit einem lebensmittelechten Melaminbinder versetzt, wodurch eine Verwendung mit Nahrungsmitteln über 70°C bzw. der Mikrowellen- und Spülmaschineneinsatz nicht empfohlen werden.

© Hans Natur

Allein schon ein optischer Hingucker ist Geschirr aus Olivenholz, dessen einzigartige Maserung jedes Behältnis zum Unikat macht. Olivenholz ist langlebig, biologisch abbaubar und lässt sich einfach unter fließendem Wasser säubern. Nur sollte es regelmäßig mit etwas Olivenöl eingerieben werden, um den Glanz des Holzes zu bewahren. Im Avocadostore findet ihr eine wunderschöne Babybreischale mit passendem Löffel der Marke Olivenholz erleben, welche CO2-sparend in Deutschland hergestellt wird.

© avocadostore

Brettchen und Besteck

Auch Brettchen können aus Olivenholz gefertigt werden und Utensil für eine leckere Brotzeit sein. Über den Onlineshop Eco & Upcycling Market Greenpicks ist ein hübsches Frühstücksbrett in Herzform, ebenfalls von Olivenholz erleben, erhältlich. Auf Wunsch kann dieses sogar mit einer Namensgravur bestellt werden – eine tolle Geschenkidee!

© Eco & Upcycling Market Greenpicks

Dieses süße Igel-Schneidebrett des dänischen Trendlabels Bloomingville besteht aus 100 % hochwertigem Akazienholz und ist über den Onlineshp nostalgie im kinderzimmer bestellbar.

© nik

Die Marke ZWILLING ist u.a. bekannt für ihre Vielfalt an Messern und Kochgeschirr. Das aus reinem Edelstahl gefertigte Kinderbesteck “Eckbert” zeigt niedliche Ritterfiguren, einen kleinen König sowie einen gefährlichen Drachen und wird für Kinder ab drei Jahren empfohlen.

© ZWILLING

Ist euer Nachwuchs verrückt nach Flugzeugen? Dann schaut euch unbedingt den hochwertigen Dining-Breilöffel im Flugzeugdesign von Villeroy & Boch an! Er besteht aus Edelstahl, macht gute Laune und ist spülmaschinenfest.

© Villeroy & Boch

Zum Mitnehmen für Ausflüge eignen sich aufgrund des leichten Gewichtes sehr gut die Bambus-Babylöffel der Marke bamboo. Sie besitzen farbenfrohe Löffelköpfe aus lebensmittelechtem, weichem Silikon, welches BFA-frei sowie spülmaschinenfest ist. Erhältlich sind bamboo-Produkte u.a. über Amazon.

© Amazon

Und wer es klassisch-schlicht mag, sollte einen Blick auf das stilvolle Kinderbesteckset der WMF-Kollektion “Knuddel” aus Edelstahl werfen. Durch den nur ganz leichten Wellenschliff des Messers, die abgerundeten Kanten der Löffel sowie stumpfen Zinken der Gabel ist das Verletzungsrisiko erheblich gesenkt.

© WMF

Geschirrsets

Wer auf der Suche nach hochwertigen Sets ist, wird sich sicher über das sechs-teilige Besteckset “Der kleine Prinz” von WMF freuen. Liebevoll gestaltete Motive begleiten die Kleinen bei den Mahlzeiten und machen vor allem gute Laune. Das Besteckset besteht aus rostfreiem Edelstahl, ist sorgfältig verarbeitet und spülmaschinenbeständig.

© WMF

Alle kleine Abenteurer werden es lieben, mit diesem tollen Piratengeschirr von KAHLA zu essen. Es besteht aus stabilem Porzellan und ist dank der Silikonbeschichtung am Boden rutschfest auf verschiedensten Unterlagen.

© KAHLA

Und ebenfalls aus Porzellan kommt das sieben-teilige Kindergeschirrset Woody von PURESIGNS daher. Die niedlichen Tiermotive erfreuen die kleinen Genießer und dank des ergonomischen Designs, liegt das Besteck sicher in der Hand.

© PURESIGNS

Becher, Gläser und Trinkhalme

Ebenfalls aus lebensmittelechtem Edelstahl bestehen die robusten Trinkbecher von LunchBuddy mit einem Füllvolumen von 300 ml. Ihr minimalistisch-klassisches Design ist kombiniert mit vier niedlichen Tiermotiven, sodass jeder am Tisch schnell seinen eigenen Becher findet. Praktischerweise sind die Trinkbecher stapelbar, spülmaschinengeeignet, verzichten komplett auf eine Innenbeschichtung und sind somit frei von BPA sowie Weichmachern. Erhältlich sind sie im Onlineshop kivanta.

© kivanta

Das umweltbewusste Unternehmen Grüne Erde bietet im eigenen Onlineshop hübsche Kindergläser mit den Tiermotiven Igel und Waschbär an. Diese bestehen aus 100 % qualitativem Klarglas, sind in Deutschland gefertigt und überstehen problemlos jeden Geschirrspülgang.

© Grüne Erde

Im Onlineshop von emsa gibt es für jedes Kind das passende Glas. Lustige, bunte Motive – wie Tiere, Pirat und Prinzessin – laden regelrecht zum Trinken ein! Und durch die leicht eckige Form lassen sich die Gläser auch sicher von Kinderhänden halten.

Nicht nur Erwachsene trinken gerne ihren Longdrink damit, auch Kinder lieben es, Saft und Schorlen aus hohen Gläsern mit Strohhalmen zu trinken. Die plastikfreie Alternative dazu sind Trinkhalme aus Bambus, Edelstahl oder Glas. Die Marke HALM vertreibt beispielsweise Trinkhalme, die zu 100 % in Deutschland aus recycelbarem Spezialglas hergestellt werden. Diese sind extrem stabil, in verschiedenen Längen und Formen bestellbar und entweder in der Spülmaschine oder per Hand mit kleiner Bürste zu reinigen.

© HALM

Babynuckelflaschen

Als letztes stellen wir euch die Lifefactory Babyflaschen aus Glas vor. Die Flaschen haben ein Füllvolumen von 120 ml, sind BPA-frei, hygienisch und mit vielen handelsüblichen Schnullern kombinierbar. Für die Griffigkeit sorgt ein abnehmbarer, farbiger Überzug aus Silikon. Dieser schützt des Weiteren das Glas vor dem Zerbrechen, sollte die Flasche einmal herunter fallen. Bestellen könnt ihr die Babyflaschen über den Onlineshop pure & green.

Fazit

Wie ihr seht ist der Umstieg auf plastikfreies Kindergeschirr nicht nur kinderleicht, es gibt auch eine spannende Auswahl an nachhaltigen Materialien und unterstützenswerten Marken.

Und falls ihr vor dem Um- oder Ausbau eines Kinderzimmers steht, lest in unserem letzten Beitrag, auf was ihr bei der Wahl von schadstofffreiem Bodenbelag, Wandfarbe und Textil achten müsst.