© little bee fresh

Die Bienenwachstücher von Little Bee Fresh sagen der Plastikflut den Kampf an und machen so die Welt ein Stück sauberer und besser. Wir verlosen 10 Startersets von Little Bee Fresh in Rosa.

Von: Melanie Tissot in freundlicher Zusammenarbeit mit Kerstin Kubick Kommunikation

Mit den Bienenwachstüchern von Little Bee Fresh Lebensmittel natürlich frisch halten

Ob Stollen, Plätzchen, Snack fürs Büro oder Brotzeit für unterwegs – Frischhalte- und Alufolie sind in den meisten Haushalten die erste Wahl, wenn es um das Verpacken frischer Lebensmittel geht. Kaum benutzt, landen sie dann auch schon wieder im Müll. Die Folien wiederzuverwenden, ist in der Regel nur möglich, wenn diese nicht verdreckt sind. Das Startup Little Bee Fresh vom Bodensee hat diesem Plastikwahn den Kampf angesagt und mit kunstvoll designten Bienenwachstüchern eine praktische Alternative auf den Markt gebracht. Das Beste daran: Die Tücher werden ausschließlich aus natürlichen, Bio-zertifizierten Rohstoffen in Deutschland hergestellt und sind somit eine große Entlastung für die Umwelt.  

Wundermittel Bienenwachs 

Die Idee der Bienenwachstücher ist eigentlich nicht neu: Schon die alten Ägypter nutzten mit Bienenwachs überzogene Tücher zur Konservierung von Lebensmitteln. Die Tücher eignen sich, um angebrochene Lebensmittel gut verpackt zu transportieren, aufzubewahren oder sogar einzufrieren. Bei entsprechender Pflege mit kaltem Wasser und mildem Spülmittel halten die Tücher monatelang. Die Liste der Vorteile der Tücher im Vergleich zu künstlichen Alternativen ist lang: Sie sind nachhaltig, biologisch abbaubar, luftdurchlässig und antibakteriell.  

Mittlerweile ist ebenfalls eine vegane Alternative aus pflanzlichem Wachs im Sortiment von Little Bee Fresh, um diese ökologische Alternative möglichst vielen Menschen anbieten zu können.  

Nachhaltigkeit fängt im Kleinen an 

Die Gründung ihres Familienunternehmens verdanken Rosemarie Jürgens und ihre Tochter Angelika übrigens mehreren Zufällen. „Nachdem wir vor einigen Jahren einen Fernsehbericht über Mikroplastik im Bodensee gesehen hatten, begannen wir, in unserem Alltag Stück für Stück auf Plastik zu verzichten. An dieser Verschmutzung globalen Ausmaßes wollten wir nicht teilhaben“, erklärt Rosemarie Jürgens ihre ersten Schritte in Sachen Müllvermeidung.

Rosemaries Vater war Imker und hatte ihr nicht nur seine Bienenstöcke, sondern auch die Leidenschaft für die nützlichen Tiere vererbt. Als ihre Tochter Angelika dann ein Haus renovierte und das Tagebuch der Vorbesitzerin, Tante Ida, auf dem Dachboden fand, kamen diese beiden Interessen zusammen: In ihrem Buch hatte Tante Ida nicht nur Rezepte notiert, sondern auch genau aufgeschrieben, wie sie mit Bienenwachstüchern ihre Lebensmittel frisch hielt. Als Angelika und ihrem Freund dann auch noch ein eigener Bienenschwarm zuflog, nahm das Schicksal seinen Lauf. Ihnen wurde klar, dass die Tücher eine ideale Alternative zu Plastik bedeuteten und gründeten ihr Label Little Bee Fresh.  

Für Rosemarie Jürgens ist dies eher eine Berufung als ein Beruf: „Die Diskussionen um Nachhaltigkeit spielen sich nach wie vor auf der globalen politischen Ebene ab – das ist uns zu theoretisch und zu langsam. Die Realität fordert aber schnelle Möglichkeiten, gegen den Klimawandel und das Artensterben vorzugehen. Mit unseren Bienenwachstüchern von Little Bee Fresh haben wir eine einfache Lösung für den Alltag und wollen die Menschen dazu anregen, JETZT etwas gegen die Plastikflut zu tun und jeden Tag weniger Müll zu produzieren. So hat jeder heute schon die Chance, sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen. 

Little Bee Fresh kämpft aktiv gegen die Plastikflut 

Seit 2017 produzieren Mutter und Tochter nun ihre Bienenwachstücher nach einer monatelang ausgetüftelten Rezeptur und tragen dazu bei, dass schon viele Einwegverpackungen in den Supermarktregalen liegen geblieben sind. Rosemarie und Angelika haben ausgerechnet, wieviel Plastikmüll sie bis heute bereits verhindert haben: „Wenn wir die übliche Nutzung, die Wiederverwendungsrate und das Gewicht von Frischhaltefolie grob überschlagen und mit der Anzahl unserer verkauften Bienenwachstücher vergleichen, kommen wir auf knapp eine Tonne an eingespartem Plastik. Das ist ein Start, der uns enorm motiviert.“ 

Bienenschutz und Artenvielfalt  

Das Bekenntnis zum Naturschutz ist bei Little Bee Fresh nicht nur ein Lippenbekenntnis: Die Gründerinnen betreiben eine Imkerei, in der sie nicht nur Honig herstellen, sondern auch ihr Wissen an den Imker-Nachwuchs weitergeben.  Im letzten Jahr haben sie zusammen mit ihren Kunden die Aussaat einer Blütenwiese mit zehntausend Quadratmetern gespendet.  Die Seedballs mit den entsprechenden Samen für insektenfreundliche Blumen sind neben den Wachstüchern außerdem im Onlineshop erhältlich. Auch auf diesem Weg kann jeder seinen Beitrag leisten, um für ausreichend Nahrung für Bienen, Schmetterlinge & Co zu sorgen. Für das nächste Jahr plant das Start-up eine besondere Aktion:  Für jedes verkaufte Exemplar eines neuen Musters wird ein Quadratmeter Blumenwiese an das Netzwerk „Blühende Landschaft“ gespendet. Das erklärte Ziel sind auch für das Jahr 2020 zehntausend Quadratmeter.  

© little bee fresh

Adventsgewinnspiel

Gemeinsam mit Little Bee Fresh verlosen wir im Rahmen unseres Adventsgewinnspiels 10 Little Bee Fresh Starter-Sets S/M/L im Muster “Rosa”

Für die Teilnahme am Gewinnspiel bitte das Kontaktformular vollständig ausfüllen und das Stichwort LITTLE BEE FRESH nennen.


Mitmachen dürfen alle über 18 Jahre mit Ausnahme der Mitarbeiter der Classic Communication GbR und den beteiligten Unternehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Benachrichtigung der glücklichen Gewinner erfolgt per E-Mail nach Beendigung des Gewinnspiels.